gruene.at
Navigation:
am 8. Juli 2014

Kulinarisches im Ort - Teil 6

Romana Wiesinger - Diesmal präsentiere ich Ihnen ein Gasthaus, das zu Recht „Gasthaus zur schönen Aussicht“ heißt. Es ist bei Radfahrern und Wanderern der ganzen Umgebung ein besonders beliebtes Ausflugsziel und wer die Ansteigung kennt, weiß, dass er sich mehr als ein Essen verdient hat. Denn das ist wirklich Sport!

Das Interview führte ich mit dem Bruder des Besitzers, am Foto ist Hubert Schöny zu sehen.

Seit wann gibt es dieses Gasthaus?

Seit 1876 ist es in Besitz der Familie Schöny und wurde auch seit dieser Zeit – mit Unterbrechungen – immer als Familienbetrieb geführt. Jetzt aktuell ist es in Besitz von Hubert Schöny, dem Junior Chef.

Was ist die Spezialität Ihres Hauses?

Bekannt sind wir für das Pferde- aber auch Fohlenfleisch, wir haben eine eigene Schlachtung im Betrieb. Eine EU – geförderte Schlachterei, das heißt, man kann Fleisch (außer Schweinefleisch) ganz frisch hier kaufen. Und zwar wirklich frisch, da der Chef auch Jäger ist. Auf der Speisekarte findet sich natürlich auch Schweinefleisch.

Gibt es über das Jahr verteilt auch besondere Veranstaltungen?

Saisonbedingt gibt es Heringschmaus, über den Sommer gibt es ein Steakwochenende, ein Grillfest für den Schnapserverein, Ganslwoche, Wildessen (am Samstag vor dem 26. Oktober).

Was ist das Besondere an Ihrem Lokal – weshalb sollen die Gäste gerade hierher kommen?

Na ja, wie der Name schon sagt, haben wir hier einen schönen Platz samt herrlicher Aussicht.

Gibt es Mittagsmenüs?

Ja, Montag bis Freitag, zu 5, 60,-€.

Wie viel Platz haben Sie für größere Feiern?

Platz haben wir für 20 bis 120 Personen, und das nur drinnen. Wie Sie am Foto erkennen können, gibt es auch im Außenbereich jede Menge Platz.

Was würden Sie mir heute ganz speziell empfehlen?

Auf der heutigen Tageskarte finden Sie beispielsweise als Vorspeise die Haussulz mit einem luftgetrockneten Fohlenschinken oder saisonbedingt die Spargelcremesuppe, dann die gebackene Putenbrust gefüllt mit grünem und weißem Spargel, Nachspeisen ganz frisch. Weine dazu kommen aus der Umgebung, einige aus P´dorf, sonst Weine aus NÖ oder dem Burgenland. Außerdem bieten wir einen Uhudler, einen Schilcher und –sekt an und spezielle selbst gebrannte Schnäpse, also Edelbrände.

Was gibt es sonst noch Besonderes, das ich erwähnen könnte?

Das sind die Kutschenfahrten, die gerne auch bei Hochzeiten gefahren werden. In Purkersdorf fährt der Juniorchef auch mit der bekannten Postkutsche.

Also dann, Mahlzeit!

Gasthof Schöny

Hochroterdstr. 14

2384 Breitenfurt

02239/2252

www.gasthof-schoeny.at

(Mittwoch & Donnerstag Ruhetag)